Eppaner Liedsommer 06.- 13.07.2014

 

Ein zweijähriges DAAD Stipendium 1978 ermöglichte es ihr, an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart in der Liedklasse von Prof. Konrad Richter zu studieren. Die Zusammenarbeit mit Leonard Hokanson, Prof. Kurt Eichhorn, Krysztof Penderecki, Les Percussions de Strasbourg, KS Dietrich Fischer-Dieskau, René Kollo, Barbara Daniels, Francisco Araiza, Ks. Brigitte Fassbaender, Ks. Christa Ludwig, Hartmut Höll, René Jacobs und vielen anderen prägten ihre musikalische Wirkung stets weiter. 

Es folgten Lehraufträge für Korrepetition Gesang/Liedgestaltung an den Hochschulen Stuttgart, Würzburg und München, am Landeskonservatorium Tirol, wie auch eine Solokorrepetitionstelle am Staatstheater am Gärtnerplatz in München. 2002 wechselte sie dann zur Bayerischen Theaterakademie August Everding als Vocal Coach im Bereich „Musical Theater“.  2012 wurde sie dort als Musikalische Mitarbeiterin und Korrepetitorin engagiert für beide Studiengänge  Musiktheater (Oper) und Musical Theater. Hier werden ihre umfangreichen Repertoire- und Stilkenntnisse optimal eingesetzt. 

Frau Cybriwsky ist Pianistin für viele Meisterkurse, u.a. von Kammersängerinnen Brigitte Fassbaender, Christa Ludwig, Sylvia Geszty, Neil Semer u.a.. Zusätzlich zu ihren zahlreichen Konzerten, gibt sie regelmäßig in den verschiedensten Bereichen der Musik Workshops und „Master classes“ in Europa, den USA und der Volksrepublik China.  
Als Solistin, Lied- und Instrumentalbegleiterin bringt sie ihre langjährige, erfolgreiche Konzerterfahrung auf fünf Kontinenten in zahlreichen CD-Einspielungen ein, die ihren hervorragenden Ruf als international gefragte Pianistin bestätigen.


www.oresta-cybriwsky.de

Oresta Cybriwsky, Klavier

Bereits mit 21 Jahren, während ihrer Ausbildung im Hauptfach Klavier am Peabody Conservatory of Music in Baltimore,  (Fernando Laires, Leon Fleisher) begann die ukrainisch-amerikanische Pianistin ihre vielseitige Karriere. Aus der professionellen Zusammenarbeit mit den Gregg Smith Singers und zeitgenössischen amerikanischen Komponisten wie Ned Rorem, Elliot Carter, Lukas Foss u.a. folgten zahlreiche Auftritte, Schallplatten-, CD-, Rundfunk- und TV-Aufnahmen, sowie mehrere Konzertreisen durch die U.S.A. und Asien.