Eppaner Liedsommer 06.- 13.07.2014

 

weiterhin u.a. in „Wozzeck", „Rigoletto", „Don Carlos", „Un ballo in maschera" sowie „Boris Godunov" an der Opéra Bastille. 2016 erhielt er den ersten Preis beim „Concours International de Chant Bordeaux Medoc", einen Sonderpreis des Cercle Carpeaux, einen Sonderpreis der Association AROP , den ersten Preis beim „Siemens Opera Contest" und im Jahr 2017 den ersten Preis beim Internationalen Maria Callas-Wettbewerb. Im Februar 2018 gewann er zusammen mit der Pianistin Elitsa Desseva den 1.Preis beim internationalen Wettbewerb für Lied-Duos « Franz Schubert und die Musik der Moderne» Graz, im September 2018 auch 1. Preis beim 11. Internationalen Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart und 2. Preis und Publikumspreis beim 3. Internationalen Schubert-Wettbewerb Dortmund. Jedes Jahr organisiert Mikhail in Russland Wohltätigkeitskonzerte, um das diakonische Zentrum in Orenburg und andere Organisationen für die Arbeit mit behinderten Kindern zu unterstützen.


Mikhail Timoshenko, Bassbariton

Nach seinem Studium an der Musikschule von Mednogorsk in Russland absolvierte Mikhail Timoshenko sein Studium an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar und bekam sehr frühzeitig schon Engagements auf den Bühnen der Opera National de Paris, der Opera Monte Carlo sowie der Opéra National de Bordeaux, ab 2015 auch als Mitglied der Akademie der Pariser Nationaloper. Wichtige Rollen in seiner Karriere waren in „Vol Retour" von Joanna Lee, in Monteverdis „L'Orfeo", in Tschaikowskys „Mazeppa" (Oper von Oviedo, Spanien),