Eppaner Liedsommer 06.- 13.07.2014

 

Noch während ihres Studiums gab sie ihr vielbeachtetes Debüt bei den Salzburger Festspielen und ist dort seither gern gesehener Gast. Nach einem ersten Engagement im Opernstudio der Hamburgischen Staatsoper wechselte sie ins Ensemble der Oper Frankfurt. Inzwischen gastiert sie regelmäßig an führenden Opernhäusern in Wien, München, Dresden, Berlin oder der Opéra de Lille. In vergangenen Spielzeiten gab sie ihr Debut am Festspielhaus Baden-Baden als Susanna, am Royal Opera House Covent Garden als Pamina, ihr US- amerikanisches Operndebut an der Lyric Opera Chicago ebenfalls als Pamina, an der Mailänder Scala als Sophie, als Susanna an der Metropolitan Oper in New York und als Mélisande (Pelléas et Mélisande) an der Wiener Staatsoper.

Auch für Konzertpartien ist die Sopranistin international gefragt. Zu ihren musikalischen Partnern zählen Dirigenten wie Daniel Harding, Christian Thielemann, Riccardo Muti, Zubin Mehta, Yannick Nézet-Séguin, Marek Jurowski, Christoph Eschenbach, Thomas Hengelbrock, Andrés Orozco-Estrada, Mariss Jansons, David Afkham und Herbert Blomstedt. Dabei arbeitet sie mit bedeutenden Klangkörpern der ganzen Welt zusammen. In dieser Spielzeit ist Christiane Karg Artist in Residence bei der Philharmonie Essen und im Sommer 2019 beim Rheingau Musik Festival.

Ihre Leidenschaft zum Liedgesang und zu kammermusikalischen Projekten pflegt die Sopranistin in besonderer Weise. Zusätzlich zu ihren zahlreichen Engagements konzipiert und verantwortet Christiane Karg als künstlerische Leiterin des Festivals Kunstklang eine eigene Konzertreihe in ihrer Heimatstadt Feuchtwangen und setzt sich mit großem Engagement mit ihrem Projekt „be part of it! – Musik für Alle“ für Musikvermittlung bei Kindern und Jugendlichen ein.

Im Frühjahr 2017 veröffentlichte Christiane Karg beim Label Berlin Classic ihre von der Presse hoch gepriesene CD Parfum mit Vertonungen von Gedichten von Charles Baudelaire, Leconte de Lisle, Paul Verlaine, Tristan Klingsor und Victor Hugo.

Ihre Einspielung von Le nozze di Figaro unter Y. Nézet-Séguin, ihre CD Scene! mit dem Barockorchester Arcangelo unter Jonathan Cohen und ihre Lied-CD

Verwandlung – Lieder eines Jahres (Klavier: Burkhard Kehring) wurden ausgezeichnet. Zudem wurde Christiane Karg mit dem Kulturpreis Bayern in der Kategorie Kunst sowie mit dem Brahms-Preis der Brahms-Gesellschaft Schleswig- Holstein e.V. ausgezeichnet.

Christiane Karg, Mezzosopran

Die in Feuchtwangen (Bayern) geborene Sopranistin Christiane Karg studierte am Salzburger Mozarteum bei Heiner Hopfner sowie in der Liedklasse von Wolfgang Holzmair und wurde für ihren Masterabschluss im Fach Oper/Musiktheater mit der Lilli-Lehmann-Medaille ausgezeichnet.

© Gisela Schenker